Geschichte

Emil Wessner Senior begann 1953 als Hobby mit der Riemenstickerei und dem Glockenhandel. Schon nach kurzer Zeit machte er sich selbständig und seine Freizeitbeschäftigung wurde zum Beruf.Emil Wessner

1980 stieg sein Sohn mit ins Geschäft ein und führt es nun seit 1999.

Seit mehr als 50 Jahren gilt die Wessner Glockenhandlung AG als Garant für qualitativ hoch stehende Handarbeit. Je nach Kundenwunsch werden die Riemen mit Stickerei, Dachshaar, Wappen, Firmenlogos usw. angefertigt. Die Glocken können eingegossen, die Treicheln beschriftet und bemalt werden.

Glocken sind begehrte Preise an Schwingfesten, im Nationalturnen und bei Viehausstellungen.

Ebenso werden sie zu Geburtstagen, Hochzeiten und Jubiläen verschenkt.

Sie spielen zu dem eine wichtige Rolle im Brauchtum, etwa bei Alpaufzügen, Älplerfesten und Einschellervereinigungen.

Glocken gelten auch als typisch schweizerisches Souvenir.